Was braucht die Universitätsmedizin in Deutschland?

Damit die Universitätsmedizin auch weiterhin ihre Aufgaben in den Bereichen patienten-, krankheits- und grundlagenorientierter Forschung sowie der Lehre und Patientenversorgung auf höchstem Niveau leisten kann, hat die DFG Empfehlungen zur „Weiterentwicklung der Klinischen Forschung an der deutschen Universitätsmedizin in den Jahren 2015 – 2025“ vorgelegt. Diese hatte die Ständige Senatskommission für Grundsatzfragen in der Klinischen Forschung der DFG unter Vorsitz der DFG-Vizepräsidentin Professor Dr. Leena Bruckner-Tuderman erarbeitet. Zu den Empfehlungen gehören verlässliche Karrierewege in der Klinischen Forschung, gezielte und langfristige Investitionen in Infrastrukturen und das damit verbundene Personal, Freiräume für die Forschung sowie ein Plädoyer für die themenoffene Förderung erkenntnisgeleiteter Forschung.

Schreibe einen Kommentar