Neuer Bachelor-Studiengang „Medizin- und Biowissenschaften“

Pressemitteilung

Neuer Bachelor-Studiengang „Medizin- und Biowissenschaften“ an der Universitätsmedizin Mainz
Staatliche Lehranstalt für medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten (MTAL) erweitert ausbildungsintegriertes Lehrangebot

(Mainz, 30. April 2015, br) Die MTAL-Schule der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz bietet in Kooperation mit der Hochschule Kaiserslautern ab Oktober 2015 ein ganz neues Ausbildungs- und Studienkonzept an. Die angehenden Medizinisch-technischen Laboratoriumsassistenten (MTAL) können während ihrer Ausbildung parallel den Studienabschluss „Bachelor of Science Medizin- und Biowissenschaften (MBW)“ erwerben. Mit dem ausbildungsintegrierten, dualen Studiengang stärken die Kooperationspartner die Zukunft der Gesundheitsfachberufe.

Das Abitur in der Tasche, aber noch keinen Plan, was danach kommen soll? Eine Ausbildung? Oder doch lieber ein Studium? Eine gute mögliche Antwort lautet: Ausbildung und Studium! Eine solche duale Studienmöglichkeit ist der neue ausbildungsintegrierte Bachelor-Studiengang Medizin- und Biowissenschaften, die die MTAL-Schule der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Kooperation mit der Hochschule Kaiserslautern anbietet. Dieser kombiniert das Bachelorstudium mit der praktischen Berufsausbildung. Zugangsvoraussetzungen sind die Hochschulreife, ein Ausbildungsvertrag mit der MTAL-Schule der Universitätsmedizin Mainz und eine Studienempfehlung von dieser. Wer diese Bedingungen erfüllt und Ausbildung sowie Studium erfolgreich abschließt, kann später gleich zwei anerkannte Berufsabschlüsse vorweisen: den Bachelor of Science Medizin- und Biowissenschaften (MBW) und den Berufsabschluss als staatlich anerkannter medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent (MTAL). Mit dieser Doppelqualifikation sind die Absolventen hervorragend qualifiziert für eine Tätigkeit im klinischen, akademisch-wissenschaftlichen oder auch industriellen Umfeld.

Das Bachelor-Studium startet nach dem ersten der drei MTAL-Ausbildungsjahre – und zwar parallel zur schulischen Ausbildung. Es umfasst neun Semester. Die Studieninhalte orientieren sich an den Anforderungen der Branche. Sie verknüpfen Fachwissen mit praktischen Fertigkeiten sowie methodischen und personalen Kompetenzen. So erwerben die dual Studierenden ergänzend zur Ausbildung beispielsweise weitergehende methodische und theoretische Kenntnisse in den Naturwissenschaften und der Medizin sowie zu experimentellen Labormethoden. Darüber hinaus lernen sie, therapeutische Ansätze zu verstehen und neue Therapie- und Diagnosemöglichkeiten mit zu entwickeln. Das Studium soll sie zudem in die Lage versetzen, komplexe Fragestellungen mit wissenschaftlich-analytischen Methoden zu beantworten und die gewonnenen Erkenntnisse anderen verständlich zu vermitteln.

Schreibe einen Kommentar