Earaction

Earaction wurde im Jahr 2003 von der damaligen Fachhochschule München (Projektleiter Herr Prof. Bernhard Kurz) und unter Förderung des damaligen Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit, Ernährung und Verbraucherschutz entwickelt.

Im Juli 2004 wurde die erste earaction-Version vorgestellt.

Seit Januar 2005 ist earaction über das Internet verfügbar. Es wird betreut vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Kooperation mit Herr Prof. Bernhard Kurz.

Teste Dein Gehör! Finde heraus wie unterschiedlich Du Tonhöhen wahrnimmst und höre wie dramatisch sich Hörschäden auswirken. Mach alle Hörversuche am besten mit Kopfhörer.
Vorsicht! Bei den earaction Ohrexperimenten muss die Systemlautstärke gezielt eingestellt werden. Für Schäden durch unsachgemäße oder eigenmächtige Einstellungen haftet ausschließlich der Anwender!

Schreibe einen Kommentar