Allergische Reaktionen bei Corona Impfungen

Pressemitteilung:

Deutsche Allergiegesellschaften nehmen Stellung zu schweren Allergischen Reaktionen auf BioNTech Impfstoff

Nach der positiven Beurteilung des COVID-19 Impfstoffes BNT162b2 wird auch in Deutschland nach Weihnachten mit den Impfungen begonnen werden. Bereits in den ersten Impftagen wurden in Großbritannien und USA jedoch schwere allergische Reaktionen gemeldet, die inzwischen für erhebliche Verunsicherung unter den geschätzt 105 Millionen Allergikern in der EU geführt haben, von denen allein 24 Millionen in Deutschland leben. Die Deutschen Allergie-Gesellschaften äußern sich in einer gemeinsamen Stellungnahme zu den Risiken für Allergiker durch die Impfung und mögliche vorbeugende Maßnahmen [1].
Professor Ludger Klimek, Leiter des Allergiezentrums in Wiesbaden und federführender Autor der Publikation: „Wir vermuten, dass mit PEG (Polyethylenglykol) ein Zusatzstoff der Impfung die allergischen Reaktionen bei den Patienten ausgelöst hat. BNT162b2 enthält grundsätzlich weniger Allergie-auslösende Substanzen als andere, herkömmliche Impfstofftypen. Dennoch kann jede Impfung allergische Reaktionen oder einen allergischen Schock auslösen“…..

Prof. Dr. med. Ludger Klimek
Präsident des
Ärzteverbandes Deutscher Allergologen

Ärzteverband Deutscher Allergologen e.V. Prof. Dr. med. Ludger Klimek (Präsident) c/o Zentrum für Rhinologie und Allergologie An den Quellen 10
65183 Wiesbaden
Ludger.klimek@allergiezentrum.org info@aeda.de
www.aeda.de

Veröffentlicht in Allgemein

Schreibe einen Kommentar