Projekt „Barrierefreie Praxen“

Einsatz für mehr Barrierefreiheit
Gibt es Stufen an der Haustür? Wie hoch ist die Klingel? Wie breit sind die Türen?
Gibt es ein Rolli-WC? All dies müssen Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer vor einem
Arztbesuch oft erst mühsam telefonisch erfragen, damit der Weg dorthin
nicht umsonst ist. Erleichterung verspricht das Projekt „Barrierefreie Praxen“.