Notdienstpläne der Apotheken per Handy, Telefon und Internet

Über die Nacht- und Notdienstpläne der 21.500 Apotheken können sich Patienten über verschiedene Wege informieren. Darauf weist die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände el hin.

Vom Handy aus per SMS mit „apo“ an die 22 8 33 (69 ct/SMS). Der Service funktioniert durch die Angabe von Postleitzahl und/oder Ort bzw. Ortung.
Vom Handy aus per Telefonat ohne Vorwahl an die 22 8 33 (69ct/Min).
Von internetfähigen Handys über www.22833.mobi (es können beim Mobilfunk-Provider Kosten anfallen).
Über das Festnetz an die bundeseinheitliche Rufnummer 0137 888 22833 (50ct/Anruf).
Im Internet über www.aponet.de.

Die dienstbereiten Apotheken können auch über die entsprechenden Rubriken in den Lokalzeitungen, die Aushänge in den Schaufenstern der Apotheken in der Nachbarschaft sowie die Suche auf den Internetseiten der Landesapothekerkammern recherchiert werden.

Magdalene Linz, Präsidentin der Bundesapothekerkammer: „Die 22 8 33 unterstreicht die hohe Dienstbereitschaft der Apotheken an Sonn- und Feiertagen sowie in der Nacht zum Wohle der Patienten.“

Kontakt:
Dr. Ursula Sellerberg, Stellv. Pressesprecherin
Tel. 030-40004 -134, Fax -133
E-Mail: u.sellerberg@abda.aponet.de

Schreibe einen Kommentar