Informationstag zum Thema Cochlear Impmnt

Aus der Pressemitteilung:

Taub sein und trotzdem hören können? Mithilfe einer Innenohrprothese, dem sogenannten Cochlea-Implantat (CI), ist dies seit mittlerweile drei Jahrzehnten möglich. Dank der mit Abstand erfolgreichsten Neuroprothese können (nahezu) ertaubte Menschen nach der Operation und einer entsprechenden Übungszeit das gesprochene Wort auch ohne Mundbild wieder verstehen und sogar telefonieren. Noch entscheidender sind die Fortschritte für Kinder, die nahezu taub geboren werden: Sie können mit den Implantaten ihre Muttersprache und weitere Sprachen lernen. Aus Anlass des neunten CI-Tages der Deutschen Cochlear Implant Gesellschaft e.V. informiert der Schwerpunkt Kommunikationsstörungen der Hals-, Nasen-, Ohren-Klinik der Universitätsmedizin Mainz über das Hören mit dem CI sowie über das Leben mit Hörbehinderung. Unter dem diesjährigen Motto „Selbstbewusst aus der Stille“ findet die Veranstaltung statt am 24. Mai 2014 von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr im großen Hörsaal des Gebäudes 102 der Universitätsmedizin Mainz, Langenbeckstr.1, 55131 Mainz. Eingeladen sind alle Interessierten, schwerhörige Patienten, Eltern von schwerhörigen Kindern, Logopäden und Ärzte. Der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar