Die Nebenwirkungsdatenbank des BfArM

Nebenwirkungen nach Gabe eines Medikamentes können zu schweren Komplikationen führen. Es ist daher unbedingt notwendig, dass diese Ereignisse notiert, in einer zentralen Datenbank gespeichert und ausgewertet werden

Auf den folgenden Internetseiten sind die dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) seit 1995 gemeldeten Verdachtsfälle von unerwünschten Arzneimittelwirkungen (UAW) aus Deutschland im Zusammenhang mit der Anwendung von Arzneimitteln (synonym: „Verdachtsfälle von Nebenwirkungen“) aufgeführt. Diese Internetseiten bieten Hilfestellungen und Informationen zur Interpretation der vorliegenden Daten an. Die folgende, öffentlich zugängliche Datenbank „UAW-DB“ soll der Information insbesondere der Fachkreise aber auch der allgemeinen Bevölkerung dienen.

Schreibe einen Kommentar