„Cochlea-Implantat: Wir verschaffen uns Gehör!“

Pressemitteilung

Zum 5. Deutschen CI-Tag am 12. Juni bietet der Schwerpunkt Kommunikationsstörungen der HNO-Klinik der Universitätsmedizin Mainz eine Vortragsveranstaltung an

(Mainz, 31. Mai 2010, tr) Bereits zum fünften Mal veranstaltet die Deutsche Cochlear Implant Gesellschaft e.V. am Samstag, 12. Juni, den Deutschen CI-Tag unter dem Motto „Cochlea-Implantat: Wir verschaffen uns Gehör!“. Aus diesem Anlass bietet der Schwerpunkt Kommunikationsstörungen der Universitätsmedizin Mainz eine Informationsveranstaltung zum Cochlea-Implantat (CI), einem elektronischen Ersatz des Innenohres für gehörlose und ertaubte Menschen, an. Dabei stehen zusätzliche Technologien, vor allem drahtlose Übertragungssysteme, im Vordergrund. Diese ermöglichen CI-Trägern, auch unter schwierigen akustischen Bedingungen Sprache zu verstehen. Die Veranstaltung findet von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr im großen Hörsaal der Frauenklinik (Gebäude 102) der Universitätsmedizin Mainz, Langenbeckstr.1, 55131 Mainz, statt. Eingeladen sind alle Interessierten, schwerhörige Patienten, Eltern von schwerhörigen Kindern, Pädagogen, Erzieher und Ärzte. Der Eintritt ist frei.

Ein CI ist ein elektronischer Ersatz des Innenohres, der es gehörlosen und ertaubten Menschen ermöglicht, (wieder) zu hören und Sprache zu verstehen. Jedoch kann auch mit einem CI ein Mensch nicht in allen Lebenssituationen normal hören. Vor allem wenn es darum geht, unter schwierigen akustischen Bedingungen Sprache zu verstehen, sind zusätzliche Technologien, wie drahtlose Übertragungssysteme, von großem Vorteil. Jeder CI-Träger oder seine Eltern sollten wissen, welche Geräte an das CI angeschlossen werden können, um auch bei Störgeräuschen Sprache besser zu verstehen, Musik angenehmer zu hören oder besser telefonieren zu können. Vorträge zu diesem Thema stehen im Fokus des 5. Deutschen CI-Tags des Cochlea-Implant-Center Rheinland-Pfalz in Mainz.

Informationen zum CI-Tag