Stotterer in München

Eine Selbsthilfegruppe

Aus der Einleitung:
Wir sind eine von über 80 Selbsthilfegruppen stotternder Menschen in der Bundesrepublik und treffen uns, um uns mit dem eigenen Stottern und dem Stottern der anderen auseinanderzusetzen. Unser Ziel ist es, zu einem freien und selbstbewussten Umgang mit dem eigenen Stottern zu gelangen. Denn nicht das gestörte Sprechen ist das grösste Problem, sondern vielmehr die innere Einstellung, mit der ein Stotterer seinem Stottern gegenüber steht und die sein ganzes Leben bestimmt.

Als Patient im Internet: Ihre Erfahrungen?

31.03.2016 – Patienten-Information.de, ein Service der Bundesärztekammer und Kassenärztlichen Bundesvereinigung, beteiligt sich an der aktuell größten Befragung von Patienten zur Nutzung des Internets bei Gesundheitsthemen.

Für 50 Millionen Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist das Internet eine wichtige Quelle für Gesundheits-Tipps. Hierzu läuft die aktuell größte Online-Befragung für den deutschsprachigen Raum zu den Themen „Patient im Internet“ und „Internetmedizin“: der Patient Survey 2016, der auch durch das Portal Patienten-Information.de unterstützt wird.

Die Umfrage ist anonym und freiwillig, bei der keine personenbezogenen Daten erhoben werden. Die Befragung wird jährlich durch die Unterstützung der größten Gesundheits- und Patientenportale, Webseiten von Patientenorganisationen und Zeitschriftenportalen sowie den Newslettern von Krankenversicherungen ermöglicht. Sie ist das einzige unabhängige und wissenschaftliche Befragungsprojekt in diesem Themenbereich. Die Teilnahme dauert circa fünf Minuten. Hier geht es direkt zur Umfrage.

Corinna Schaefer
Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ)

Welttag des Hörens 2016

Orientierung und Sicherheit im Alltag, Gespräche mit Freunden und in der Familie oder der Genuss der Lieblingsmusik – all das ermöglicht uns das Gehör. Der Hörsinn schafft Verbindungen zwischen Menschen und ist somit “der Sinn deines Lebens“.

Umso wichtiger ist es, das Gehör zu schützen und im Falle einer Hörminderung bestmöglich zu versorgen. Um möglichst viele Menschen über die Bedeutung guten Hörens zu informieren und für die Optimierung des eigenen Hörsinns zu sensibilisieren, gibt es 2016 erstmals den Welttag des Hörens.

Wie sag ich’s meinem Doc?: Machen Sie das Beste aus Ihrem Arztbesuch!

Aus dem Klappentext
Die Einsicht, dass eine gute Kommunikation für den Erfolg einer medizinischen Behandlung wichtig ist, schlägt sich mittlerweile auch in der Ausbildung von Ärzten nieder. Wie sich Patienten mit ihrem Arzt über ihre Beschwerden verständigen können, darüber wird selten gesprochen. Dieser Ratgeber gibt Patienten Anregungen, Hinweise und Tipps, wie sie sich am besten auf den Arztbesuch vorbereiten und wie sie konstruktiv und erfolgreich mit Ärzten kommunizieren können. Er bietet damit eine Orientierungshilfe, um sich in der Welt der Medizin und des Gesundheitswesens zurechtzufinden. Dr. Lutz Wesel, erfahrener Arzt und Psychotherapeut, geht alle wichtigen Fragen durch, die Patienten beschäftigen: Wie finde ich den richtigen Arzt? Wie schildere ich mein Problem so, dass der Arzt alle wichtigen Informationen erhält? Welche „individuellen Gesundheitsleistungen“ sind wichtig? Hilft Googeln wirklich weiter? Was tun, wenn es Konflikte gibt? Jedes Kapitel schließt mit einer kompakten inhaltlichen Zusammenfassung. Das Buch ist dabei selbst ein Beispiel für gelungene Kommunikation: Man fühlt sich als Leser angesprochen und ernst genommen, gut informiert – und unterhalten.

TELETHERAPIE STOTTERN

Aus der Ankündigung:

Online-Therapie für Versicherte der Techniker Krankenkasse ab 13 Jahren

Die Online-Therapie ist eine Kombination aus Einzel- und Gruppensitzungen und findet im virtuellen Therapieraum statt. Die Techniker Krankenkasse trägt die Kosten für ihre Versicherten ab 13 Jahren, die eine Online-Therapie machen wollen.
Die Online-Therapie beginnt mit einer Intensivphase von 10 Tagen. An 5-6 ausgewählten Tagen haben Sie dann mehrere Stunden Einzeltherapie, in denen Sie an Ihrem Sprechen arbeiten.
Im Anschluss an die Intensivphase geht es in kleinen Gruppen von 4 Klienten und einem Therapeuten weiter. Erarbeiten Sie sich ein flüssigeres Sprechen direkt von zu Hause aus. Das seit vielen Jahren erfolgreiche Therapiekonzept der Kasseler Stottertherapie wird dafür an die Anforderungen der Teetherapie angepasst und in den virtuellen Raum übertragen.